Lasnitzenhütte

So fern, und doch so nah ...

Wanderziel Lasnitzenhütte – Schönster Anblick des Großvenediger



Die Lasnitzenhütte im Lasnitzental ist ein ideales Wanderziel. Von Prägraten aus bequem in 1,5 bis 2 Stunden erreichbar, bietet sich die Hütte ganz besonders für eine Familien-Genusswanderung an. Nachdem man die etwas steilere Waldstufe überwunden hat, wandert man immer im Angesicht der Gletscherriesen der Venedigerguppe auf der gegenüberliegenden Talseite. Die Weltalte Majestät - der Großvenediger - steht uns bei der Wanderung immer in seiner ganzen Pracht zur Ansicht. Die üppige alpine Flora entlang des Weges begeistert mit Frauenschuh, Türkenbund und vielen anderen Blumen und Gewächsen.

Wanderweg im Hintergrund die Lasnitzenhütte
Noch zwei Minuten bis zur Hütte. Für Selbstverpfleger ist hier Endstation. ;-)

Auch die alpine Fauna ist zu beobachten: Gämsen, Murmeltiere, Adler und mit viel Glück und gutem Auge auch der Bartgeier lassen sich hier erblicken. Ganz abgesehen von den vielen kleinen Tieren, welche im Lasnitzental kreuchen (Käfer) und fleuchen (Schmetterlinge). Gerne bewirten wir auch unsere Gäste, welche auf zwei Rädern anrollen: Die Strecke von der Dorfer Säge bis zum Forstwegende ist eine ausgewiesene Mountainbikestrecke.

Auch bei Schlechtwetter ist ein Besuch der Lasnitzenhütte ein besonderes Erlebnis!

Der breite, gefahrlose Forstweg ist auch bei widrigen Wetterbedingungen eine entspannende Wanderung.

Viel genützt und beliebt sind Übernachtungen bei uns - unsere Hütte liegt direkt am Lasörling-Höhenweg, welcher sich von Matrei i.O. (Zunigalm) bis ins Umbaltal (Clarahüttte) zum Ursprung der Isel erstreckt. Daher sind wir ein beliebtes Etappenziel auf dieser Runde. Ein besonderes Highlight ist der Muhs-Panorama-Weg zur oder von der Bergerseehütte. Am höchsten Punkt dieser Wanderung werdet ihr bei gutem Wetter ein Panorama erleben können, welches Seinesgleichen im ganzen Ostalpenraum sucht.

Das Lasnitzental



Die Alpwirtschaft

Die in unmittelbarer Nachbarschaft gelegene Agrargemeinschaft Lasnitzenalpe bewirtschaftet das Lasnitzental seit über hundert Jahren mit Milchkühen, welche eine exzellente Almmilch produzieren. Die köstliche, naturreine Almbutter ist eine Spezialität, ebenso wie der im ganzen Talboden (und darüber hinaus) sehr geschätzte Lasnitzenkaas. Beide - die Butter und der Kaas - sind inzwischen zu einer lokalen Berühmtheit geworden. Wir schätzen uns sehr glücklich, die vierbeinigen Besucher der benachbarten Alm auch zu unseren Gästen zählen zu dürfen:

Ein spezieller Gast besucht uns.
Gemütlicher, vierbeiniger Gast auf unserer Terrasse

Kinder streicheln eine Kuh.
Wen wundert es, dass die Almkühe besonders wertvolle, gute Milch geben?

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Benutzung der Website zu vereinfachen und euch als Besucher dieser Website bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details